Spundbohlen werden wieder gezogen

Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement

Pressemitteilung

Wiesbaden / Frankfurt/M., 17. Januar 2014

**********************************************************

A66 Tunnel Riederwald –

Tests zur Erkundung und Bemessung des Baugrubenverbaus: Spundbohlen werden gezogen

Noch vor Weihnachten des vergangenen Jahres konnten die wesentlichen Arbeiten im Zuge´der Baumaßnahme "Feldversuche Spundwandrammungen und Ankerzugkräfte" abgeschlossen werden. Im weiteren Verlauf müssen nun die eingebrachten Spundwandbohlen an den Versuchsstandorten „Erlenbruch-West“, „Erlenbruch-Ost“ und „Teufelsbruch“ aus dem Boden gezogen werden. Ein Teil der Spundbohlen soll nun zeitnah im Zeitraum vom 21. Januar 2014 bis Ende Februar 2014 gezogen werden. Weiterhin soll getestet werden, wie die Spundwände langfristig auf den Druck des Erdreichs reagieren, weshalb ein Teil der Spundbohlen rund acht Monate im Boden verbleiben wird. Die Beseitigung dieser Spundbohlen erfolgt voraussichtlich im Sommer 2014. Wir bitten bereits an dieser Stelle für die notwendigen Arbeiten und die damit zeitweise einhergehenden Lärmbelastungen um Ihr Verständnis.

**********************************************************

 

Pressekontakt

Stefan Hodes

Hessen Mobil

Straßen- und Verkehrsmanagement

Wiesbaden

- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

des Regionalen Bevollmächtigter Rhein-Main -

Welfenstraße 3a

65189 Wiesbaden

Tel.: 0611- 765 3704

Fax: 0611- 765 3900

E-Mail: stefan.hodes@mobil.hessen.de

www.mobil.hessen.de

 

 

 

 

Kontakt

Wenn sie Fragen und Anregungen haben können sie uns kontaktieren